Plastian - Der kleine Fisch

Dienstag, 17 Mai 2016

… und wie er mit seinen Freunden auf einer abenteuerlichen Reise die Welt ein bisschen besser macht

Plastian der kleine Fisch

Autorin: Nicole Intemann
Illustratorin: Julia Patschorke
Verlag: Oekom Verlag
ISBN: 978 3 86581756 3

(erschienen: 18.03.2016; Hardcover; Seiten: 36; durchgehend farbig illustriert; Preis: 12,95 €; Altersempfehlung: ab 4 Jahren)

Die Welt hat sich verändert. Pflanzen und Bäume haben wir aus unserem Lebensraum größtenteils vertrieben, die ganze Erde scheint asphaltiert zu sein und überall liegt Plastikmüll herum, besonders am Meer!

Nur noch Uroma Frieda erinnert sich an das letzte Stück Grün – eine Insel, die sie „Urwald“ nennt. Lilli und Mo beschließen, diese Insel aufzusuchen und bauen sich aus dem Plastikmüll am Strand ein Boot. Was sie während ihrer Fahrt über das Meer nicht bemerken ist, wie viel Plastik von dem Boot im Wasser zurück bleibt.

Aber Plastian, der kleine Fisch, der sehr hungrig ist, entdeckt diese schillernden kleinen Teilchen und schnappt gierig zu.
Doch oh weh! Schon tut ihm fürchterlich der Bauch weh. Das darf seinen Freunden nicht passieren! So folgt er schnell der Plastikspur, um die anderen Meeresbewohner zu warnen und das Boot aufzuhalten!

Was hier wie eine düstere Zukunftsbildergeschichte anmutet, ist leider bereits traurige Realität. Natürlich haben wir Menschen noch nicht die komplette Pflanzen- und Tierwelt aus unserem Lebensraum verdrängt, aber die stetig wachsenden Unmengen an Plastikmüll sind tatsächlich bittere Wahrheit!

Doch dieses Bilderbuch möchte seine Leser nicht erschrecken, sondern erzählt in sehr liebevollen Bildern die Geschichte von zwei Kindern, die herausfinden, dass wir auf unsere Welt aufpassen und rücksichtsvoll mit ihr umgehen müssen.

Es motiviert sie, sich sorgsam und verantwortungsvoll um Mutter Erde zu kümmern.
Neben den wundervollen Illustrationen und den süßen Charakteren, ist es genau dieser Ansteckungseffekt, ein Bewusstsein für sein eigenes Handeln schon früh bei den Kindern zu fördern, was mir an diesem Buch so sehr gefällt!

Verpackt in eine ausgesprochen fantasievolle Geschichte, vermittelt die Autorin wirklich wichtige pädagogische und ethische Werte.

Und als eine großartige Idee obendrauf (wieder einmal super gemacht, lieber Oekom Verlag!), befindet sich am Ende der Geschichte das Titelbild des Buches zum Ausschneiden und Einrahmen, damit sich jedes Kind Plastian in sein Zimmer stellen oder an die Wand hängen kann.

Auch für Grundschulen und Kindergärten ist dieser Titel sehr gut geeignet!

Einen kleinen Vorgeschmack kann jeder hier finden:

http://www.oekom.de/fileadmin/buecher/PDF_Leseprobe/Intemann_Plastian_Leseprobe.pdf

Über den/die Autor/in:

Linda

Linda

Hey, ich bin Linda. 1979 wurde ich in Berlin geboren und auch nachdem meine Familie mit mir 1989 nach Nordrhein Westfalen zog, wo ich auch immer noch lebe, schlägt in mir ein Berliner Herz, was man deutlich hören kann, sobald ich mich aufrege. Seitdem ich meiner selbst bewusst bin, gehört meine Liebe und die Wertschätzung der Tiere als gleichberechtigte Lebewesen für mich zu meiner Welt dazu.

Und doch brauchte es rund 35 Jahre, ehe ich im Jahre 2014 erkannte, dass ich mit der veganen Lebensweise endlich selbst meinen eigenen Anteil am Unrecht, den wir Menschen tagtäglich an den Tieren begehen, auf ein unvermeidliches Minimum reduzieren kann....

Bitte Kommentar schreiben

Du kannst etweder als Gast kommentieren oder mit deinem Facebook Profil.